Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies und deren Verwaltung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung der Webseite.

STARTAKTUELLUNTERNEHMENINSTALLATIONAUTOMATIONSCHALTANLAGENSCHALTGERÄTESTELLENANGEBOTEIMPRESSUMDATENSCHUTZ
DEUTSCH
RITTER Schaltanlagen Niederspannung Produkte Vorschau
 
RITTER Stecktechnikfelder Typ ST 2001
BESCHREIBUNG
Ausführungen mit Einfachsammelschiene in Einfach- oder Doppelfront-Bauweise bis 0,7kV; typgeprüft, metallgekapselt und teilgeschottet

RITTER-Nieder-Schaltanlagen entsprechen diesen Bestimmungen:
DIN EN 60439 Teil 1
IEC 60439-1
DIN VDE 0660 Teil 500
Stecktechnikfeld ST 2001
RITTER-Stecktechnikfelder werden als Motorverteilungen, Last- und DC-Verteiler und für Licht- und Steckdosen-Automatenabgänge eingesetzt. Mittels der verstärkten RITTER-Kontakt-Sammelschiene können je Feld bis 2200A verteilt werden.

ST 2001 ist ein Konzept zur kostengünstigen Nach- und Umrüstung modularer Gerätekombinationen unter Beachtung der UVV bei spannungsführender Sammelschiene. Die Module bestehen aus einem Geräteblech mit Abschlusstrennblechen zu den darüber und darunter eingebauten Modulen. Der Nennstrom der Module wird durch die Anzahl der Eingangskontakte bestimmt (250A je Kontakt).
Modulanordnung
Der ST-Schaltschrank kann in Stufen von 100mm bis zu max. 18 Etagen unterteilt werden.

Modulgrößen:
  • Größe 1: Modul für eine Etage
  • Größe 2: Modul für zwei Etagen
usw.
Aufbau
Im hinteren Teil des Standardgerüstes wird die vertikale Kontakt-Sammelschiene 800A oder 2200A eingebaut und mit der Sammelschiene verbunden. An der rechten Seitenwand ist eine Kabelleiter und eine PEN (PE-N)-Schiene montiert. Rechts neben den Modulen ist eine 4(8)-polige Steuerspannungsschiene einbaubar.

Der Schrank wird mit einer Tür oder mit einer Doppeltür (Modul-Raum/Kabel-Raum) verschlossen. Die Kabel werden im rechten Schrankraum an der Kabelleiter hochgeführt und an den Modul-Abgangsklemmen angeschlossen. Hinter der oberen Feldblende ist eine Steuerspannungsnische angeordnet. Ringleitungen werden innerhalb des Kabelraumes von Feld zu Feld geführt.
Module
Die ST-Module bestehen aus einem U-Stahlblechteil. Rückseitig werden die Haupteinfahrkontakte angeordnet. Über Führungsstifte, die gleichzeitig beim Einstecken für eine voreilende Erdung sorgen, werden die Module eingesetzt und anschließend festgeschraubt. Die Module können individuell bestückt werden. Die Steuerung wird wahlweise über Klemmen oder Stecker ausgeführt. Additiv können die Module mit Instrumententräger versehen werden.
Skizze Modell ST2001