Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies und deren Verwaltung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung der Webseite.

STARTAKTUELLUNTERNEHMENINSTALLATIONAUTOMATIONSCHALTANLAGENSCHALTGERÄTESTELLENANGEBOTEIMPRESSUMDATENSCHUTZ
DEUTSCH
RITTER Schaltanlagen Niederspannung Produkte Vorschau
 
RITTER Sasil Felder Typ SL 2001
BESCHREIBUNG
Ausführung mit Einfachsammelschiene in Einfach- oder Doppelfront-Bauweise bis 0,7kV, Sicherungsleisten bis 630A;
typgeprüft, metallgekapselt und geschottet

RITTER-Nieder-Schaltanlagen entsprechen diesen Bestimmungen:
DIN EN 60439 Teil 1
IEC 60439-1
DIN VDE 0660 Teil 500
Sicherungsleistenfeld SL 2001
Die Schaltanlage SL 2001 ist eine Lastverteileranlage mit Sicherungslastschalterleisten. Unter Beachtung der Unfallverhütungsvorschriften können die Leisten ohne Abschalten der Haupt-Sammelschiene nach- und umgerüstet werden. Hauptbestandteil sind die mit im Feld geprüften Sicherungslastschaltleisten Fabr. Jean Müller. Die Leisten werden auf eine vertikale Sammelschiene (bis 2500A) aufgesteckt. Zwischen den Phasen befinden sich Lichtbogenschottungen.

Einsatzgebiete für diesen Anlagentyp sind:
  • Lastverteileranlagen
  • Licht- und Steckdosenverteilungen bis 690V
  • Gleichstromverteilungen bis 220V DC; DC 1
Aufbau
Im hinteren Teil des Standardgerüstes wird eine 3-polige vertikale Sammelschiene bis 2500A eingebaut. Eine Zwischenwand trennt den Schaltleistenraum vom Kabelanschlussraum ab. Auf der rechten Seitenwand des Kabelraumes ist eine Kabelleiter und die PEN- bzw. PE- und N- Kupferschiene montiert. Die Kabelanschlüsse sind mit Schottungen und Faltenbalgen als Berührungsschutz ausgerüstet.

Der Kabelraum ist mit einer separaten Tür verschlossen. Leistungs- und Steuerkabel können rechts im geschotteten Kabelanschlussraum direkt an die Schaltleisten angeschlossen werden. Für mehrere Parallelkabel an einer Leiste wird ein Hilfsschienensystem angebracht. Die Sicherungsschaltleisten werden in den seitlichen Führungsschienen des Schaltleistenraumes eingeschoben, bis die Eingangskontakte der Leisten die vertikale Sammelschiene fest kontaktieren.

Die Leisten selbst sind von außen bei verschlossenen Klarsicht-Kunststofftüren zu bedienen. Die einzelnen Räume für die Leisten, den Kabelanschlussraum und die Sammelschienen sind lichtbogenfest gegeneinander geschottet.
Schaltleistenanordnung
Auf der vertikalen Sammelschiene können unter Berücksichtigung des Gleichzeitigkeitsfaktors die folgenden Schaltleisten aufgesteckt werden:
  • 18 Stück 3-polige Leisten Größe 00, 160A
  • 10 Stück 3-polige Leisten Größe 1, 250A
  • 8 Stück 3-polige Leisten Größe 2, 400A
  • 6 Stück 3-polige Leisten Größe 3, 630A
Ein Mischeinbau unterschiedlicher Baugrößen ist möglich.
Sicherungslastschalterleiste
Die Sicherungsschaltleiste Fabr. Jean Müller ist eine Schalter-Sicherungskombination in vollisolierter, gekapselter Ausführung mit transparenter Frontplatte. Der Polabstand der Einschubkontakte beträgt 185mm. Die Leiste ist mit Anschlußschrauben für Kabelschuhe ausgerüstet. Die Sicherungsleisten der Größe 00 und der Größe 1 sind 75 mm breit und werden in Führungsleisten entsprechender Größe eingeschoben. Optional ist eine Verriegelung gegen unabsichtliches Einschalten während des Einschiebens lieferbar. Alle Leistengrößen können additiv mit Strommesser, Hilfsschalter 1S+1Ö und elektronischer Sicherungsüberwachung ausgerüstet werden.
PRODUKTDATEN
TECHNISCHE DATEN
Nennspannung
Schaltleiste
Gebrauchskategorie
Nennstrom bis
500 V
Größe 00
AC 23; DC 21
160 A
 
Größe 1
AC 23; DC 21
250 A
 
Größe 2
AC 23; DC 21
400 A
 
Größe 3
AC 23; DC 21
630 A
 
 
 
 
726 V
Größe 00
AC 23; DC 21
160 A
 
Größe 1
AC 23; DC 21
200 A
 
Größe 2
AC 23; DC 21
315 A
 
Größe 3
AC 23; DC 21
500 A
Skizze Modell SL2001