Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies und deren Verwaltung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung der Webseite.

STARTAKTUELLUNTERNEHMENINSTALLATIONAUTOMATIONSCHALTANLAGENSCHALTGERÄTESTELLENANGEBOTEIMPRESSUMDATENSCHUTZ
DEUTSCH
RITTER Schaltanlagen Niederspannung Produkte Vorschau
 
RITTER Einschubschaltfelder Typ MCC 2001
BESCHREIBUNG
Motor Control Center in Einfach- oder Doppelfront-Bauweise bis 0,7kV, Module bis 630A; typgeprüft, metallgekapselt und geschottet

RITTER-Nieder-Schaltanlagen entsprechen diesen Bestimmungen:
DIN EN 60439 Teil 1
IEC 60439-1
DIN VDE 0660 Teil 500

Einschubtechnikfeld MCC 2001

RITTER-Einschubtechnikfelder kommen dort zum Einsatz, wo viele Verbraucher, vorrangig Motoren, zentral mit Energie zu versorgen sind. Das MCC-Modul ist als auswechselbare Funktionseinheit ohne Freischaltung der Schaltanlage konzipiert.

Modulfläche

Der MCC-Schaltschrank kann in Stufen von 200 mm bis zu max. 9 Etagen unterteilt werden. Eine Kassette benötigt den Platz einer Etage. Durch Einsetzen von Trennwänden kann jede Kasette in max. 4 Plätze unterteilt werden.

Modulgrößen:
  • Größe 1: Modul für eine Etage
  • Größe 2: Modul für zwei Etagen
  • Größe B: Modul für horizontale Etagenhälfte
  • Größe A: Modul für horizontales Etagenviertel
Aufbau

Im hinteren Teil des Standardgerüstes wird die vertikale Kontakt-Sammelschiene eingebaut. Eine Zwischenwand mit Halterungen für die Steuerschienen und Kabelhalter trennt den Modulraum vom Kabelraum. Der Modulraum wird durch einsetzbare Modulböden in geschlossene Fächer unterteilt. Am Modulboden sind die Steuersteckverbinder und die Etagenklemmenleiste angebracht. Als Modulabgang ist rückseitig ein Hauptkontakt eingeschraubt, der mit den Kabelanschlüssen eine Baueinheit bildet. Für Kleineinschübe wird statt des Modulbodens eine Kassette eingesetzt. Diese Kassette kontaktiert die vertikale Kontakt-Sammelschiene und verteilt auf vier nebeneinander liegende Kontakteinheiten. Der Kabelraum ist mit einer separaten Tür verschlossen. Die einzelnen Module besitzen eine Stahlblechfront. Leerplätze werden mittels Blindplatten abgedeckt. Die einzelnen Fächer, der Kabelraum und der Sammelschienenraum sind gegeneinander lichtbogenfest geschottet.

Module

Die MCC-Module bestehen aus Stahlblechteilen. An der Rückwand sind die Ein- und Ausgangskontakte befestigt. Gerätebleche und Gleitkufen besitzen die Tragfunktionen, an denen auch die Frontplatte befestigt ist. Module ab Größe 1 werden mittels Kurbel verfahren und besitzen seitlich einen max. 30-poligen Steuerkontakt.

Module der Größe A und B werden von Hand verschoben, Steuer- und Hauptkontakte sind in einer Kontakteinheit zusammengefaßt. Alle Module sind mit einem Lasttrenn-Hauptschalter für AC 23 ausgerüstet.

PRODUKTDATEN
TECHNISCHE DATEN
Nr
Hauptschalter
Modul
Haupt-Stromkreis
Steuer-Stromkreis
1
1
Eingefahren
EIN
EIN
2
0
Eingefahren
AUS
AUS
3
Verfahrbar
AUS
AUS
4
T
Eingefahren
AUS
EIN
5
I/O/T
Trennstellung
Offen
Offen
Skizze Modell MCC2001